> Startseite > News Archiv


zurück



01.04.13 Achatbörse Niederwörresbach 2013
 

Achatbörse Niederwörresbach 2013

 

Ein Börsenrückblick von Frank Podmelle

 

 

Schätze der Saar-Nahe-Region war das Thema der 13. Internationalen Achatbörse in Niederwörresbach, bei der schon traditionell auch in diesem Jahr die Gemeinde Freisen, vertreten durch den Mineralienverein Freisen, mit einem eigenen Ausstellungsstand sehr erfolgreich mit von der Partie war.

 

Die auf Achate, Jaspis und versteinerte Hölzer spezialisierte Börse bot eine sehr große Auswahl hochqualitativer Achate sowohl von deutschen als auch von internationalen Fundorten allerdings nicht immer zu vernünftigen Sammlerpreisen.

 

Das Interesse der Besucher an den Freisener Achaten war wieder überwältigend. So war unsere Schauvitrine, die wir dieses Mal mit Exponaten der letzten Grabungen am Mühlenberg aus den Beständen des Museums bestückt hatten, praktisch ständig von staunenden Besuchern umlagert. Einige hochwertige Achate aus dem Fundus des Museums von verschiedenen Fundstellen (Mühlenberg, Autobahnbau, Karrenberg, Oberthal) konnten wir ebenso wie unseren Sonderdruck „Glanzlichter“ zum Kauf anbieten. Viele der Besucher ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und kauften einen oder gleich mehrere der schönen Freisener Achate für ihre eigene Sammlung oder erwarben die „Glanzlichter“, um sich an den schönen Achatbildern zu erfreuen. Der Verkaufserlös wird auch dieses Mal wieder in vollem Umfang dem Ausbau und der Renovierung des vereinseigenen Museums zugute kommen.

 

Natürlich nutzten wir die Chance, um Werbung für unsere Gemeinde und unsere eigene Jubiläums-Börse zu machen, die dieses Jahr sogar an zwei Tagen stattfindet, nämlich am 11. und 12. Mai 2013.

In Freisen wird es in diesem Jahr einige ganz besondere Aktionen geben, wie unter anderem, geführte Wanderungen mit Geologen auf dem Freisener Achatweg. Mehr wollen wir heute hier aber noch nicht verraten. Auf alle Fälle sollte man sich den Termin 11. und 12. Mai schon rot im Kalender markieren!

 

Gleich zur Eröffnung am Samstagmorgen besuchte uns an unserem Stand, wie schon in München, die deutsche Edelsteinkönigin, Magdalena Meng. Sie ließ es sich nicht nehmen, bei ihrem Messerundgang den Stand des Mineralienverein Freisen genau zu inspizieren und Gespräche mit den Mitgliedern des MVF zu führen.

 

Die von Peter Jeckel veranstaltete Achatbörse hat sich in den letzten 13 Jahren wirklich zu einer internationalen Veranstaltung gemausert, bei der ein ganz wichtiger Aspekt der weltweite Austausch unter Gleichgesinnten ist. Die Börse konnte sich ihr familiäres und besonderes Flair bis heute bewahren. Und gerade das macht den Charme von Niederwörresbach aus!

 

In diesem Jahr sind einige Aussteller neu hinzugekommen, so unter anderem Ana de los Santos aus den USA mit ihren sehr schönen argentinischen Achaten oder auch Aussteller aus Marokko und der Türkei.

 

Eine gute Gelegenheit zum Fachsimpeln bot der Samstagabend. Zunächst hörte das Auditorium ganz gespannt den drei Referenten mit den Themen „Historische Schätze aus der Nahe Region“ (Ralf Schmidt), „Achate des Steinbruch Juchem“ (Dr. Wolfgang Napp) und „Dryhead Achate“ (John T. Hurst) zu. Um über die farbenprächtigen Dryhead Achate zu referieren und um sein neues Buch vorzustellen, reiste John T. Hurst extra aus den USA an. Im Anschluß an die Vorträge konnten sich die Achatfreunde dann bei einer Weinprobe des Wormser Weingutes Kiefer und bei leckeren Snacks zu ihrem Lieblingsthema austauschen.

 

Das Wetter spielte mit und so öffnete der Steinbruch Juchem erstmalig in diesem Jahr seine Pforten für die angereisten Mineralienliebhaber, die hier ihrem Hobby frönen konnten.

 

Zum Glück müssen wir nicht wieder ein Jahr bis zur nächsten Achatbörse warten!

 

Am 11. und 12. Mai treffen wir uns alle in Freisen in der Bruchwaldhalle zur

30. Internationalen Mineralienbörse im Zentrum der Achate!